Neue Beiträge

Schmimmel – der ungeliebte Mitbewohner

Schimmel macht sich gerne dort breit, wo es feucht ist und die richtigen Temperaturen hat. Im Keller, in Wohnräumen oder auf dem Dachboden suchen sich die unsichtbaren Schimmelsporen geeignete Nistplätze, um möglichst schnell zu wachsen. Als ideale Bedingungen für Schimmelwuchs gelten eine Luftfeuchtigkeit von über 60 Prozent und Temperaturen zwischen 0 und 50° C. Falsches Heizen und Lüften sind mit die häufigsten Ursachen für die Entstehung von Schimmel. Ungemütlich wird es, wenn sich der Schimmel im Wohnbereich bereits breit gemacht hat. Infektionserkrankungen, allergische Reaktionen sowie ein verschlechtertes Wohlbefinden sind oft die Folgen.

Schimmel in Wohnräumen bekämpfen

Schimmel: Wirkungsvoll bekämpfen
Noch besser: Schimmel gar nicht erst entstehen lassen

Hat sich der Schimmel erst einmal häuslich niedergelassen, erfordert es eine gewisse Anstrengung und Hartnäckigkeit, ihn wieder möglichst schnell wieder los zu werden. Wenn Ihr dem Schimmel mit einem (chemischen) Schimmelentferner zu Leibe rücken wollt, achtet bitte vor allem auf dessen Umweltverträglichkeit. Schließlich ist es kein Gewinn, dem Schimmel den Garaus zu machen und gleichzeitig bedenkliche Substanzen in der Wohnung zu verteilen. Darüber hinaus helfen Luftreiniger, umherschwirrende Schimmelsporen aus der Raumluft zu filtern und so deren Verbreitung einzuschränken.

Besser ist es, Schimmel erst gar nicht entstehen zu lassen. Ist die Luftfeuchtigkeit in den Räumen zu hoch, hilft ein Luftentfeuchter, diese auf einen Wert zu reduzieren, bei dem es der Schimmel schwer hat, sich auszubreiten.

Luftreiniger gegen Schimmel bieten wir hier in unserem Online Shop an.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*